Springe zum Inhalt

Mit-/ und voneinander lernen stand am 18. November bei der Klasse 1a und der Klasse 3c im Mittelpunkt. Die „Großen“ haben am Vortag in Lesekonferenzen die Geschichte „der kleine Stern“ fleißig geübt, um diese am bundesweiten Vorlesetag ihren Patenkindern vorzulesen. In Kleingruppen ging es dann auf den Flur, in die Leseecke oder wo auch immer man Platz fand – vorlesen kann man doch überall, oder?! Gemütlich kuschelten sich die Schüler/innen unter Decken und lasen spannend vor beziehungsweise hörten begeistert zu. Anschließend durften die Kinder sich gegenseitig ihre Bücher vorstellen, welche sie gerade lesen.  Wir freuen uns schon auf das nächste gemeinsame Projekt!  

Im Sommer sind wir dankbar für jeden Baum im Pausenhof, der uns Schatten spendet, wenn wir im HSU-Unterricht draußen die Tiere, die in der Hecke leben, beobachten. Außerdem freuen wir uns, den lustigen Eichhörnchen zuzusehen, wenn sie von Ast zu Ast springen!

Wenn sich im Herbst die Blätter unserer Bäume in wunderschöne Gelb-Orange- und Rottöne verwandeln, hält uns auch nichts mehr im Klassenzimmer! Wir gestalten bunte Mandalas oder zeichnen unsere Lieblingsbäume und bedrucken sie mit buntem Laub.

Die Klassen 2c, 3d und 4b haben ihre Lieblingsbäume gezeichnet und Blätter gedruckt:

Dieses Herbst-Mandala hat unsere Schülerin Sophie aus der Klasse 4d gestaltet:

Die Klasse 3a war im Walderlebniszentrum. Unser Schüler Laurenz hat einen Bericht über diesen tollen Ausflug geschrieben:

Wir sind am 28.10.2022 mit Bus und Straßenbahn in das Walderlebniszentrum in Tennenlohe gefahren. Dort haben wir ein Schweinchen kennengelernt, das uns begrüßt hat. Wir haben uns mit unserem Namen vorgestellt und mussten dazu passend einen Begriff aus dem Wald sagen, z.B. Laurenz-Lärche, Antonia-Ameise. Dann sind wir zusammen in ein Haus gegangen und dort haben wir Tiere gesehen, die schon tot waren, und die man sonst nicht im Wald sieht.  

Als wir fertig waren, sind wir in den Wald gegangen und durften uns wie wilde Tiere fühlen. 

Wir waren Wildschweine und Eichhörnchen und haben uns mit Ihnen gemessen. Als Wildschwein sollten wir Nüsse in einem Laubhaufen suchen. Bevor wir weitergemacht haben, haben wir erstmal ordentlich gevespert. Dann sind wir tief durch den Wald gewandert zum Eichhörnchenplatz. Dort haben wir als Eichhörnchen acht Nüsse versteckt und als wir sie versteckt hatten, mussten wir sie wieder suchen und die meisten von uns haben sie wiedergefunden. 

Zusammen haben wir verschiedene Blätter, Moose und Rinden gesucht.  

Danach haben wir aus Blättern Elfen gebastelt. Wir stellten uns vor, wie Elfen aussehen könnten. Wir haben die Bilder allen gezeigt.  

Zum Schluss durften wir sagen, wie es uns gefallen hat. Mir hat es super gefallen!